. .

Projekte

Integrationslotsen

Ausbildung, Begleitung und Vermittlung von ehrenamtlichen BürgerInnen der Stadt Kreuztal im Bereich "Integration".

Anfang Februar 2015 fand eine sehr gut besuchte Auftaktveranstaltung rund um das Thema "Integration" im Stadtteilbüro / Mehrgenerationenhaus statt. Primär sollten mit dieser Veranstaltung BürgerInnen angesprochen und gewonnen werden, die sich im Bereich der Begleitung und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ehrenamtlich engagieren möchten. Aus der Auftaktveranstaltung ergaben sich verschiedenste Einsatzbereiche. Neben Lernpatenschaften an Grund- und Hauptschule oder der Begleitung von Angeboten des Stadtteilbüros / Mehrgenerationenhauses, wird die aktive Einbindung von ehrenamtlichen BürgerInnen in Beratungs- und Begleitprozesse (z. B. Behördengänge) angestrebt. Durch diese betreuende Begleitung soll den Neuzuwanderern und Flüchtlingen das Ankommen in der neuen Stadt, dem neuen Land, erleichtert werden.

Um diese ehrenamtliche Tätigkeit besser bewältigen zu können, begann Anfang April eine Ausbildungsreihe zum "Integrationslotsen", welche im Juni mit einer offiziellen Zertifizierung beendet wurde. Inhalte der Ausbildung, welche aus fünf Modulen sowie dem Zusatztermin "Interkulturelle Schulung / Sensibilisierung" bestand, waren zum Beispiel Recht, soziale Sicherung und Hilfen in Deutschland. Die Ausbildung wurde durch die AWO - Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe und das Kommunale Integrationszentrum Kreis Siegen-Wittgenstein für die Stadt Kreuztal durchgeführt.

Durch regelmäßige Treffen im Stadtteilbüro / Mehrgenerationenhaus werden die Integrationslotsen in ihrer Tätigkeit weiterhin begleitet sowie unterstützt. Unabhängig von den Gruppentreffen stehen auch sonst die MitarbeiteInnen vor Ort bei Fragen etc. zur Verfügung.

Kontakt:

Weitere Fragen rund um das Projekt beantwortet Jessica Pretsch der Flüchtlingshilfe der Stadt Kreuztal, 02732/51-427.

 

In Kooperation mit:

Gefördert durch das Land